NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

NACHRICHTEN
Mitteilungen

Termine

Facebook
Find us on Facebook
Suche


Suche in:

Newsletter
Email-Adresse:


 
Linktipps
Wirtschaftspsychologie

Mitteilen / Ankündigen
Veröffentlichen Sie hier Ihre eigenen Mitteilungen und Termine.
Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Die Internetpräsenz zu Premieren
Login
Username:

Passwort:


Mitteilungen

Bundesverband der Bibliotheken und Museen für Darstellende Künste e.V. nimmt nach über zehn Jahren seine Tätigkeit wieder auf


Ort: München
Kontakt:
Dr. Claudia Blank / Deutsches Theatermuseum München
blank@deutschestheatermuseum.de




Der Bundesverband der Bibliotheken und Museen für Darstellende Künste hat sich nach über zehn Jahren wieder neu konstituiert.

Bundesverband der Bibliotheken und Museen für Darstellende Künste e.V. nimmt nach über zehn Jahren seine Tätigkeit wieder auf
Am Freitag, 20. November 2015, trafen sich rund ein Dutzend Vertreter und Vertreterinnen von bundesdeutschen Theatermuseen, -archiven, -bibliotheken und -sammlungen im Archiv der Berliner Akademie der Künste zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbands der Bibliotheken und Museen für Darstellende Künste.
Diese wählten einen neuen Vorstand und besprachen erste Schritte, die Interessensvertretung der Theatermuseen, -archive, -bibliotheken und -sammlungen wiederzubeleben. Bezeichnend ist, dass seit ihren letzten Aktivitäten im Jahr 2003 einige Mitglieder-Institutionen abgewickelt, aufgelöst oder von übergeordneten Institutionen übernommen worden sind. Prominenteste Beispiele hierfür sind das Tanzarchiv Leipzig und die Hamburger Theatersammlung, die beide in die jeweiligen Universitätsbibliotheken eingegliedert wurden und damit mehr oder weniger ihre Eigenständigkeit verloren haben.
Zur neuen Vorsitzenden des Bundesverbands wurde Dr. Claudia Blank gewählt, Direktorin des Deutschen Theatermuseums München. Claudia Blank war von 2000 bis 2004 Präsidentin der SIBMAS, der Internationalen Vereinigung der Theaterbibliotheken, -museen und - archive. Zu ihrem Stellvertreter wählte die Versammlung Stephan Dörschel, den Leiter des Archivs Darstellende Kunst des Archivs der Akademie der Künste, Berlin, zur Schatzmeisterin Anne Blankenberg, die im Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf die Abteilung Bildung und Kommunikation leitet. Den Vorstand unterstützt als Geschäftsführerin Franziska Voß vom Fachinformationsdienst Darstellende Kunst, Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main, die von der Mitgliederversammlung ernannt wurde.

Erstes Ziel ist es, die formale Funktionsfähigkeit des Bundesverbands wiederherzustellen. Ferner soll er als Sprachrohr der Theatermuseen, -archive, -bibliotheken und -sammlungen in Deutschland nicht nur als nationales Zentrum im internationalen Verbund wieder sicht- und hörbar werden, sondern auch unterstützend die Position der sehr unterschiedlich organisierten Institutionen gegenüber den öffentlichen Trägern (Stadt, Land, Bund) zu stärken helfen sowie beratend bei Projekten und deren Finanzierung tätig sein.

Ein Wissenschaftlicher Beirat unterstützt den Vorstand. In ihn wurden von der Mitgliederversammlung entsandt:
Liselotte Homering, Abteilungsleiterin der Theater- Literatur- und Musikgeschichtlichen Sammlungen der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen, für vereinsrechtliche Angelegenheiten;
Prof. Dr. Peter W. Marx, geschäftsführender Direktor des Instituts für Medienkultur und Theater sowie der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln, für den Bereich Projektförderung;
Dr. Michael Matzigkeit, Abteilungsleiter Sammlungen des Theatermuseums der Landeshauptstadt Düsseldorf, für Fragen der Digitalisierung.
Bis zur Erstellung einer eigenen Website können Sie mit dem Vorstand über folgende Email- Adressen direkt in Kontakt treten:
blank@deutschestheatermuseum.de
doerschel@adk.de anne.blankenberg@duesseldorf.de f.voss@ub.uni-frankfurt.de liselotte.homering@mannheim.de marxp@uni-koeln.de michael.dr_matzigkeit@duesseldorf.de



Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Jo Jonas.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/mitteilung.php4?ID=845
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 08.12.2015