NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

Rubriken
Ausbildung / Lehre

Bibliotheken

Einrichtungen

Museen

Personen

Preise / Ehrungen

Projekte: Forschung

Projekte: Praxis

Service

Veranstaltungsreihen

Verlage

Zeitschriften / Foren

Die Internetpräsenz zu Premieren
Suche


Suche in:

Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Newsletter
Email-Adresse:


 
Login
Username:

Passwort:


Institutionen

Risi, Clemens


Rubrik: Personen
Land: Deutschland
Link: personal.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/risi




Clemens Risi studierte von 1991 bis 1996 Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten in Mainz und München, parallel am Graduier-tenkolleg "Theater als Paradigma der Moderne" an der Universität Mainz. Danach:
- 1996 Stipendium an der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts Rom
- 1997-99 Promotionsstipendien der Landesgraduiertenförderung Rheinland-Pfalz und der Studienstiftung des deutschen Volkes
- 2001 Promotion mit der Dissertation "Auf dem Weg zu einem italienischen Musikdrama. Konzeption, Inszenierung und Rezeption des melodramma vor 1850 bei Saverio Mercadante und Giovanni Pacini" (Tutzing 2004)
- seit 2000 Lehrbeauftragter am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
- 2001-2005 Lehrbeauftragter für Musiktheater an der Technischen Universität Berlin (Master-Studiengang Bühnenbild)
- 2001-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen"
- 2007 Juniorprofessor für Musiktheater am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin


Arbeitsschwerpunkte:
- Oper und Musiktheater im 17. und 19. Jahrhundert sowie der Gegenwart
- Performativität und Theatralität
- Affekt und Emotion in der Musik, im Theater und der Oper
- Aufführungsdimension, Darstellungspraxis, Körper und Stimmen in der Oper
- Rhythmus und Zeiterfahrungen
- Audiovisuelle Wahrnehmung, Intermodalität/Synästhesie

Zu den Forschungsvorhaben gehören:
- bis 2008: Parma Rotary Club International Prize "Giuseppe Verdi", 12th edition, für das Buchprojekt "Verdi und die musiktheatrale Darstellungspraxis seiner Zeit".
- Koordination der Arbeitsgruppe "Musiktheater" in der Gesellschaft für Theaterwissenschaft
- Im SFB "Kulturen des Performativen" Projekte zur Aufführungsanalyse im Musiktheater und zum Affektbegriff im Musiktheater des 17. Jahrhunderts.



Verzeichnisdatum: 27.04.2007



Klassifikation: Musiktheater


Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Jens Ilg.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/institution.php4?ID=898
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 24.04.2007