NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

Rubriken
Ausbildung / Lehre

Bibliotheken

Einrichtungen

Museen

Personen

Preise / Ehrungen

Projekte: Forschung

Projekte: Praxis

Service

Veranstaltungsreihen

Verlage

Zeitschriften / Foren

Die Internetpräsenz zu Premieren
Suche


Suche in:

Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Newsletter
Email-Adresse:


 
Login
Username:

Passwort:


Institutionen

Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e. V.


Rubrik: Einrichtungen
Strasse: Prinz-Albert-Str. 34
PLZ: 53113
Ort: Bonn
Land: Deutschland
Email: info@aski.org
Fax: 0049 (0)228 21 92 32
Telefon: 0049 (0)228 22 48 60
Link: www.aski.org
Gegruendet: 1967




37 private, rechtlich selbständige und gemeinnützige Gesellschaften, Vereine und Stiftungen haben sich mit den von ihnen getragenen Museen, Kunsthallen, Archiven, Forschungs- und Dokumentationseinrichtungen zum Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. (AsKI) zusammengeschlossen. Der Bund (BRD) vertreten durch den Beauftragten für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, ist aus seiner gesamtstaatlichen Verantwortung an der Förderung des AsKI und, im Verbund mit den Ländern, an der Förderung einer Reihe von Mitgliedsinstitutionen des AsKI beteiligt.
Der AsKI wurde 1967 auf Initiative des Bundesinnenministers eingerichtet. Die Mitglieder stützen sich seit ihrer Gründung auf einen bedeutenden Anteil privater Förderung.

Zu den Aufgaben des AsKI gehören:
- Maecenas-Ehrung
Verleihung im zweijährigem Rhythmus an Persönlichkeiten von herausragendem Engagement für Kunst und Kultur. Preisträger 2005 ist Prinz Michael von Sachsen-Weimar-Eisenach aus Mannheim.
- Casa di Goethe
Museum mit Studienmöglichkeiten im Zentrum Roms - in dem Haus, das Goethe während der Italienreise beherbergt hat
- Ausstellungen von mehreren Mitgliedsinstituten initiierte oder getragene Gemeinschaftsausstellungen an wechselnden Orten
- Fachtagungen, Seminare
zu länderübergreifenden aktuellen juristischen, pädagogischen und technischen Fragen. Die letzte Tagung war "Kulturelle Bildung an Ganztagsschulen - Der ausgefüllte Nachmittag" am 25. Februar 2005 in Frankfurt am Main.
- Herausgabe von "Kulturberichte" bzw. "Kultur lebendig"
"Kulturberichte" ist ein Magazin zur fortlaufenden Unterrichtung über die Aktivitäten der Mitgliedsinstitute, erschienen von 1986 - 2004. Sie wurden ab 2005 durch den mehrmals jährlich erscheinenden Newsletter "Kultur lebendig" abgelöst.

Vorstandsvorsitzender ist Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Volkmar Hansen (Düsseldorf), Geschäftsführerin ist Dr. Sabine Jung.



Verzeichnisdatum: 21.09.2005



Typ: Arbeitsverbund
Land: Deutschland
Klassifikation: Kulturpolitik
Epochale Zuordnung: 20. / 21. Jahrhundert


Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Jens Ilg.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/institution.php4?ID=394
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 21.09.2005