NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

PUBLIKATIONEN
Rezensionen

Neuerscheinungen

Facebook
Find us on Facebook
Suche


Suche in:

Newsletter
Email-Adresse:


 
Linktipps
Wirtschaftspsychologie

Mitteilen / Ankündigen
Veröffentlichen Sie hier Ihre eigenen Mitteilungen und Termine.
Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Die Internetpräsenz zu Premieren
Login
Username:

Passwort:


Neuerscheinungen

Serialität in Literatur und Medien. Band 1: Theorie und Didaktik


Ort: Hohengehren
Verlag: Schneider Verlag Hohengehren
Jahr: 2016
Herausgeber: Michael Staiger, Peter Anders
ISBN: 978-3-8340-1571-6
Umfang / Preis: 200 Seiten / € 18,00




Serialität ist in der gegenwärtigen Medienkultur ein wichtiges Formprinzip des mündlichen, schriftlichen und audiovisuellen Erzählens, ein Gestaltungsprinzip von Kunst und ein Orientierungsmuster für die Rezeption von Texten und Medien. Insbesondere bei Kinder und Jugendlichen sind Serien sehr beliebt – als Bücher, Comics und Zeitschriften, als Hörspiele, Fernsehsendungen, Filme und Computerspiele oder als Medienverbund.Das zweibändige Werk Serialität in Literatur und Medien zeigt, weshalb und wie Serien zum Unterrichtsgegenstand im Deutschunterricht werden können: Der vorliegende Band 2 ist im Blick auf die Unterrichtspraxis konzipiert, der parallel erscheinende erste Band stellt grundlegende Überlegungen zur Theorie und Didaktik der Serialität in Literatur und Medien vor.Mit Unterrichtsmodellen zur Bilderbuchreihe Tatu und Patu, zur Garman-Bilderbuchtrilogie, zu den Comicreihen Kleiner Strubbel und Calvin und Hobbes, zu den Kinderbuchserien Detektivbüro LasseMaja, Fünf Freunde, Maulina Schmitt und Die Schattenbande, zu den Kinderfernsehserien Horseland, Kickers und Die Pfefferkörner, zu lyrischen Texten der Gruppe Fön, den Gereon-Rath-Romanen sowie zu den Fernsehserien Emergency Room und Fast wia im richtigen Leben.
 
 
Inhaltsverzeichnis

Theoretische und didaktische Ansatzpunkte

 

002 Serialität und Deutschdidaktik

Petra Anders / Michael Staiger

 

028 Serielle Erzählungen im inklusiven Deutschunterricht

Judith Riegert

 

042 Narrative und normative Probleme des seriellen Erzählens und ihr Potenzial für den Aufbau narrativer Kompetenzen und die Wertebildung

Florian Schultz-Pernice

 

Audiovisuelle Serialität

 

058 This Thing of Ours – „Lebenslängliches Lernen“ mit den SOPRANOS

Andre Kagelmann

 

073 Mediale Selbstreflexion als Lernansatz am Beispiel der Serie DIE SIMPSONS

Andreas Seidler

 

084 Catching Fire: Empathisierungsstrategien im Fokus des Deutschunterrichts

Dieter Merlin

 

Serialität im kinder- und jugendliterarischen Medienverbund

 

100 Syntagmatische und paradigmatische Serialität in der populären Jugendliteratur

Birgit Schlachter

 

115 Fortgesetztes Erzählen. Kinder- und Jugendliteratur im Netz von Populär- und Medienkulturen

Ute Dettmar

 

Serielles Erzählen in Bild-Text-Kombinationen

 

128 Von Shatterhand zu Cowboy Klaus – Western in einem seriellen Format für Kinder Claudia Vorst

 

141 Bilderbücher lesen mit Gilles Deleuze: Serielle Strukturen in lyrischen Text-Bild-Kombinationen

Friedemann Holder

 

156 Reihung und Reibung: Zur Serialität in Chris Wares Jimmy Corrigan – The Smartest Kid on Earth

Lukas Etter

 

177 Batmobil, Batboat, Batcave... Batlektüreschlüssel? – Zum didaktischen Potenzial eines Media Franchise

Volker Pietsch

 

188 Infotainment als Form seriellen Erzählens? Zur narrativen Dimension von Text-Bild-Kombinationen

Markus Raith

 

202 Die Autorinnen und Autoren

 





Spam melden


Möchten Sie dieses Buch rezensieren? Wenden Sie sich an
andreas.hudelist@theaterforschung.de
und Sie erhalten
dieses Buch als Rezensionsexemplar.

Interested in reviewing this book? Please contact us at
andreas.hudelist@theaterforschung.de
and receive a review copy.



Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Andreas Hudelist.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/annotation.php4?ID=6653
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 27.06.2016