NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

PUBLIKATIONEN
Rezensionen

Neuerscheinungen

Facebook
Find us on Facebook
Suche


Suche in:

Newsletter
Email-Adresse:


 
Linktipps
Wirtschaftspsychologie

Mitteilen / Ankündigen
Veröffentlichen Sie hier Ihre eigenen Mitteilungen und Termine.
Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Die Internetpräsenz zu Premieren
Login
Username:

Passwort:


Neuerscheinungen

Helle Ekstasen : Essays zum Theater und zur Theaterpädagogik


Ort: Berlin
Verlag: Schibri Verlag
Jahr: 2012
Autor(en): Martin Jürgens
ISBN: 978-3-86863-076-3
Umfang / Preis: 245 Seiten / 14.80 EUR




INHALT

7 Vorwort

11 1. Die Inszenierung des wirklichen Todes
Die Corrida als „postdramatisches“ Schauspiel

25 2. Intensive Moral oder amoralische Intensität
Zur ekstatischen Wirkung des Theaters und zu den theaterpädagogischen Folgen

39 3. Der Wahn der Moderne und die Wahrheit der Irren
Zur Rolle der Insassen von Charenton im Marat/Sade-Drama von Peter Weiss

53 4. Elend und Wut der Statisten der Geschichte
dargestellt gegen den Einspruch einiger Millionäre auf der Bühne des Deutschen Schauspielhauses zu Hamburg in einer
Inszenierung des Volker Lösch

59 5. Die ästhetische Praxis ist Zentrum der Sache
Ein Gespräch mit Tom Kraus

73 6. 13 Rückblicke auf 10 Jahre „Transittheater"

83 7. Das Theater mit dem Psychodrama
Ein Gespräch mit Ferdinand Buer

129 8. Theater als Probehandeln oder Düpierungspraxis?
Notizen zur Theaterarbeit und zur Kritik des Konzepts von Augusto Boal

137 9. Geschichtspessimismus als deutsches Erbe am Beispiel der Geschichte des deutschen Revolutionsdramas

151 10. Brechts heutige Schwester
Versuch über Pina Bausch
geschrieben zusammen mit Annegret Jürgens-Kirchhoff

165 l 1 a. „Untergang des Egoisten Johann Fatzer"
Versuch einer Rekonstruktion
geschrieben zusammen mit Jutta Biesemann, Rainer Lenze, Jürgen Reiche

175 11 b. „Der Rest ist Fatzer" - Beim Wiederlesen des Textes der „Münsteraner Arbeitsgruppe" in der ersten Nummer der theaterpädagogischen Zeitschrift „Korrespondenzen" (1985/86)

183 12. Wie man einen Krieg abbricht
Zu einem unveröffentlichten Stück von Bertolt Brecht

193 13. Zum Prinzip der Montage in Bertolt Brechts soziologischen Experimenten

213 14. Skandalproduktion und Reaktion
Anmerkungen zum ästhetischen Aktionismus
geschrieben zusammen mit Annegret Jürgens-Kirchhqff

236 Nachweise

241 Arbeiten für das Theater



Spam melden

Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Theresa Eisele.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/annotation.php4?ID=2849
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 26.03.2012